Tipps von einem Telefonisten

Richtig Telefonieren – so geht’s

Ein Gespräch am Telefon – ein Kinderspiel? Nicht unbedingt. Daher wählt man dann manchmal lieber den Weg über E-Mail. Doch in manchen Situationen wird es dann doch notwendig zum Hörer zu greifen. Dabei können die folgenden Tipps unseres Telefonisten den Unterschied machen. Denn auch am Telefon gilt: Der erste Eindruck zählt!

Mein Name ist Nina und ich weiß, auf was es in einem Gespräch am Telefon ankommt. Lesen Sie weiter, und erfahren Sie hier die wichtigsten 6 Tipps, die ich aus meiner langjährigen Erfahrung als telefonische Serviceberaterin mitnehmen konnte.

6 Tipps von einem Telefonisten für ein gelungenes Gespräch

  1. Einmal durchatmen – los geht’s!
    Vor einem Gespräch kann die Nervosität steigen und einen lediglich „lahm“ legen. Nicht den Kopf verlieren – tief durchatmen und ein Schluck Wasser – kann Wunder bewirken. Danach kann man nicht nur besser denken, sondern auch besser den Fokus behalten.
  2. Überblick geben
    Am Anfang des Gesprächs ist es immer angenehm für den Gegenüber zu erfahren, warum er angerufen wird. Also erwähnen Sie auf alle Fälle, wer Sie sind, warum Sie anrufen und wie lange das Gespräch dauern wird. Damit weiß Ihr Gesprächspartner sofort, was ihn in den nächsten Minuten erwarten wird.
  3. Stimme beachten
    Da man bei einem Telefonat den Gegenüber nicht sehen kann, ist die Stimme für die Stimmung im Gespräch ausschlaggebend. Achten Sie auf die Dynamik in Ihrer Stimme. Dabei können Stimmübungen hilfreich sein, die Sie warm und sympathisch klingen lassen. Strahlen Sie Ruhe durch Ihre Stimme aus – das beruhigt automatisch den Gegenüber. Außerdem sollten Sie auf Ihr Sprechtempo achten. Machen Sie kurze Sprechpausen, in denen Ihr Gesprächspartner das Gesagte verarbeiten kann und Gelegenheit hat, Fragen zu stellen.
  4. Monologe vermeiden
    Vergessen Sie bei einem Telefongespräch nicht auf Ihren Gesprächspartner. Versuchen Sie nicht nur Ihr Anliegen strukturiert und klar zu vermitteln, sondern Ihren Gegenüber in das Gespräch mit einzubeziehen. Zeigen Sie Interesse an der Meinung Ihres Gesprächspartners. Zudem bietet es sich an, Fragen zu stellen, um etwaige Einwände oder auch offene Fragen zu beseitigen.
  5. Fassen Sie zusammen
    Innerhalb eines Gesprächs wird oft versucht viele Informationen auf einmal zu vermitteln. Dies kann den Gegenüber leicht den Überblick verlieren lassen. Damit der Gesprächspartner am Ende auch die wichtigsten Informationen erfasst hat, ist eine Zusammenfassung am Schluss hilfreich. Darüber hinaus ist ein Überblick über den weiteren Verlauf des Anliegens praktisch.
  6. Kühlen Kopf bewahren
    Emotionales wird oft einfach in das nächste Gespräch mitgenommen und dem Nächstbesten entgegen geschleudert. Seien Sie darauf vorbereitet und nehmen Sie es nicht persönlich oder gar zu Herzen. Versuchen Sie dem Gegenüber ein gutes Gefühl zu vermitteln und ihn bzw. sie zu beruhigen. Hören Sie aufmerksam zu, ein offenes Ohr kann schon oft Wunder bewirken.

Professionelle Telefonisten bei Benefit Büroservice

Ich, Nina, bin eine von den professionellen Serviceberaterinnen bei Benefit Büroservice. Wir nehmen für Sie Ihre Anrufer entgegen, wenn Sie es gerade nicht können. Eine persönliche und kompetente Betreuung Ihrer Anrufer ist unser Anliegen. Mit einem Paket von uns können Sie auf Wunsch umleiten, genau dann, wenn Sie es brauchen.

Sie haben Interesse an einen Telefonservice von Benefit Büroservice? Kontaktieren Sie uns unter + 43 800 100 240 oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Was ist Benefit-Büroservice?