7 Tipps um den richtigen Makler zu finden

Richtigen Makler finden – so geht’s

Nachdem Sie sich entschlossen haben, Ihre Immobilie durch einen Immobilienmakler zu verkaufen/vermieten, stellt sich nun die nächste Frage. Wie erkennen Sie einen guten Makler? Schließlich wollen Sie, dass Ihr zukünftiger Käufer/Mieter sich bestens betreut fühlt und letztendlich zufrieden ist. In den folgenden Absätzen nennen wir Ihnen 7 Punkte, die einen guten Makler ausmachen.

  • Empfehlungen: Fragen Sie doch einmal in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis nach. Eventuell können diese Ihnen weiterhelfen und Ihnen jemandem empfehlen oder aber auch abraten.
  • Internetauftritt: Überprüfen Sie bei jedem Kandidaten dessen Internetauftritt. Vermarktet er sich selbst gut und hat er eine eigene Website? Wie ist diese gestaltet? Schauen Sie sich auch gleich die Aufbereitung seiner Objektangebote an und beurteilen Sie, wie ansprechend Sie diese finden.
  • Erreichbarkeit: Makler sind tagsüber viel unterwegs. Es sollte jedoch stets eine zeitnahe Rückmeldung innerhalb eines Tages stattfinden. Schließlich wollen Ihre zukünftigen Käufer/Mieter bestmöglich betreut werden.
  • Persönlicher Auftritt: Der Internetauftritt etc. kann bereits stimmen, aber beim persönlichen Auftritt muss der Makler Sie überzeugen. Man sieht sofort am Verhalten und Geschäftsgebaren wie seriös und professionell der Makler wirklich ist.
  • Maklerprovision: Ein guter Makler spricht offen und direkt über die Maklerprovision. Bereits im ersten Gespräch sollten Vereinbarungen darüber getroffen werden. Vorauszahlungen verlangt kein seriöser Makler.
  • Wissen & Ausbildung: Ein guter Immobilienmakler muss nicht alles über eine Immobilie wissen, aber er wird offenen Fragen schnellstmöglich nachgehen. Außerdem wird er sich stets genügend Zeit für Sie nehmen. Es ist auch immer recht interessant, sich über die Ausbildung des Maklers zu erkundigen.
  • Mitgliedschaften & Qualitätssicherung: Neben der Ausbildung sollte man den Makler auch noch fragen, ob er Mitglied in einem Berufsverband ist oder einen Maklerausweis besitzt. Fachverbände wie beispielsweise der ÖVI stellen zusätzlich zu den Standesregeln noch eigene Ehrenkodizes mit Regeln auf. Die Immobiliencard stellt in Österreich ein Qualitätssiegel dar.

Schlussendlich kommen wir aber zum allerwichtigsten: Ihren persönlichen Eindruck vom Immobilienmakler. Es ist für die weitere Zusammenarbeit essentiell und entscheidend, dass Sie sich mit dem Makler gut verstehen und dass der menschliche Aspekt passt. Schließlich werden Sie mit dem Makler über längere Zeit eng zusammenarbeiten und auch des öfteren miteinander sprechen. Somit ist es wichtig, dass das Miteinander stimmt und Sie Vertrauen in die Kompetenz Ihres zukünftigen Immobilienmaklers haben.