Employer Branding mit Mehrwert für Ihr Unternehmen

Was ist Employer Branding?

Das Wort Employer Branding bedeutet wortwörtlich übersetzt „Arbeitgebermarkenbbildung“. Dabei versucht man als Unternehmen eine positive Wahrnehmung als Arbeitgeber aufzubauen und diese zu fördern. Es geht darum, ein einzigartiges Arbeitgeberprofil zu schaffen, das die Werte, die Unternehmenskultur und die Arbeitsbedingungen des Unternehmens widerspiegelt, um potenzielle Bewerber anzuziehen und bestehende Mitarbeiter zu halten.

Eine erfolgreiche Employer Branding Strategie kann helfen, die Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit zu erhöhen, die Einstellungskosten zu senken und das Ansehen des Unternehmens zu verbessern. Wichtig dabei ist jedoch so authentisch und real wie möglich zu bleiben und neue Mitarbeiter nicht mit falschen Versprechungen ins Unternehmen zu locken.

Es gibt im Wesentlichen jeweils zwei verschiedene Ziele und Zielgruppen um erfolgreich im „War of Talents“ zu sein.

ZielZielgruppe
Mitarbeitergewinnung/ RecruitingTalente, Bewerber
Mitarbeiterbindung/ LoyalitätBeschäftigte

Einerseits das Management und andererseits die Human Resource Abteilung sollte einen großen Wert auf die Ziele und Zielgruppen legen. Wird dies vernachlässigt oder gar unterschätzt, werden die besten Mitarbeiter und Talente das Unternehmen verlassen und womöglich zur Konkurrenz gehen. Dies würde dem Unternehmen einen enormen Schaden verursachen.

 

Wie wird Employer Branding angewendet?

Zunächst einmal sollte eine passende Strategie entwickelt werden. Denn ohne Strategie verschwendet man wichtige Ressourcen des Unternehmens, da das Vorhaben dann meist im Sand verläuft. Danach sollte eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation des Unternehmens gemacht werden. Und anschließend Antworten zu einigen Fragen erarbeitet werden:

  • Was macht uns einzigartig?
  • Wie ist unser aktuelles Arbeitgeberimage?
  • Was findet unsere Zielgruppe attraktiv?
  • Wie werden wir attraktiver?
  • Wie können wir uns positionieren?

 

Der Mitarbeiter als Markenbotschafter

Das wichtigste ist die interne Markenbildung im Unternehmen. Kurz gesagt „Glückliche und zufriedene Mitarbeiter verbreiten das gute Image eines guten Arbeitgebers“. Das Hilft sowohl die Mitarbeiterloyalität zu steigern als auch den Bewerbern ein besseres Bild über die Lage im Unternehmen zu verschaffen. Employer Branding ist nicht nur reine Selbstdarstellung, sondern vielmehr ein permanenter Kommunikationsprozess mit vielen Kontaktpunkten. Folgende Tabelle zeigt die unterschiedlichen Kontaktpunkte von Bewerbern und internen Mitarbeitern:

BewerberMitarbeiter:
StellenanzeigenFirmenkultur
KarriereseitenOffice-Flexibilität
BewerbungsprozessGehaltsstruktur
VorstellungsgesprächWeiterbildungsangebote
Feedback (Zusage, Absage)Aufstiegschancen
VertragsverhandlungWillkommenspakete

Employer Branding: Praxis Beispiele von Benefit Büroservice

Wir bei Benefit Büroservice bieten unseren Mitarbeitern eine Menge interne Benefits. Hier ein kleiner Auszug davon:

  • Goodies für Mitarbeiter (Trinkflaschen, Post-Its, Blöcke, …)
  • Firmenmerch (Pullover, Socken, Rucksack, …)
  • Equipment fürs Homeoffice (Laptop, Headset, Telefon, …)
  • Mitarbeiterevents (Sommerfest, Weihnachtsfeier, After Works, …)
  • Prämien für Mitarbeiter
  • Mitarbeiterbeteiligungen
  • Special Days im Büro (Breakfast-Monday, Pizza-Friday, …)

Employer-branding

Wir von Benefit Büroservice sind stehts bemüht, unseren Mitarbeitern ein guter Arbeitgeber zu sein. Es ist uns sehr wichtig eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen und für unsere Mitarbeiter da zu sein. Dafür ist es besonders hilfreich regelmäßige Mitarbeitergespräche zu führen und regelmäßige Teammeetings abzuhalten um Feedback der Mitarbeiter einzuholen und die allgemeine Stimmung im Team zu beobachten.

Wenn Sie mehr über uns als Unternehmen oder Arbeitgeber erfahren möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

einfach mal abschalten