Die 5 Phasen des Dienstleistungslebenszyklus

Was ist ein Dienstleistungslebenszyklus?

Der Dienstleistungslebenszyklus ist dem Produktlebenszyklus sehr ähnlich. Während der Produktlebenszyklus sich auf alle materiellen und immateriellen Produkte fokussiert, betrachtet der Dienstleistungslebenszyklus, wie es der Name schon sagt, die Dienstleistungen. Der Dienstleistungszyklus beschreibt den gesamten Prozess von der Markteinführung einer Dienstleistung, bis zu dem Zeitpunkt an dem die Dienstleistung wieder vom Markt genommen wird.

Die 5 Phasen des Dienstleistungslebenszyklus

Der Lebenszyklus einer Dienstleistung besteht aus der Markteinführung, dem Wachstum, der Reife, der Sättigung und der Degeneration.

  1. Markteinführung – Die Markteinführung beschreibt den Beginn des Dienstleitungslebenszyklus. Hier haben die Kunden das erste Mal die Chance, die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Zu dieser Zeit ist die Bekanntheit der Dienstleitung meist noch sehr gering. Es ist wichtig den Service schnellstmöglich zur nächsten Phase zu befördern.
  2. Wachstum – In der Wachstumsphase angekommen, steigt nun die Zahl der Verkäufe. Der Beginn des Wachstums markiert auch den Break-even-Point, da das erste Mal Gewinn erwirtschaftet wird. Der Gewinn wird in den Phasen Wachstum, Reife und Sättigung positiv sein. Im Verlauf der Wachstumsphase steigen die Umsätze kontinuierlich an.
  3. Reife – In der Reifephase wird der maximal Umsatz umgesetzt. In dieser Phase ist die Dienstleistung der relevanten Zielgruppe bekannt und die Dienstleistung hat sich am Markt vollkommen etabliert. Idealerweise dauert diese Phase am längsten an. Während der Reifephase wird erstmalig ein Fallen in den Umsatzzahlen zu verzeichnen sein.
  4. Sättigung – In der Sättigungsphase kommt es zu einer verringerten Nachfrage bei einem gleichbleibenden Angebot. Die Sättigung tritt einerseits durch Marktveränderungen, andererseits aufgrund der Änderung im Kaufverhalten der Kunden, ein. Hier wird noch immer ein positiver Gewinn verzeichnet.
  5. Degeneration – Diese Phase beschreibt den „Tod“ der Dienstleistung. Aufgrund der gesunkenen Umsätze lohnt sich der Verkauf der Dienstleistung nicht mehr. Durchbricht der Gewinn den Break-even-Point ist es Zeit die Dienstleistung vom Markt zu nehmen, da es sonst zu Verlusten kommen kann.

Warum ist der Dienstleistungslebenszyklus wichtig?

Der Dienstleistungszyklus hat sich historisch bewährt und stellt Unternehmen eine Methode zur Verfügung Umsatz und Gewinn-Entwicklungen hervorzusagen. Durch gezielte Marketing-Maßnahmen können Unternehmen einzelne Phasen, wie beispielsweise die Reifephase, verlängern und somit den Gewinn steigern.

Welche Möglichkeiten gibt es den Dienstleistungszyklus zu verlängern?

Um die Reifephase zu verlängern, gibt es verschiedene interne Faktoren, die das Unternehmen selbst gestalten kann:

  • Marketing
  • Preisgestaltung
  • Produktmanagement
  • Produktqualität

 

Es gibt jedoch auch externe Faktoren, die die Länge der einzelnen Phasen beeinflussen können:

  • Marktlage
  • Marktanteile
  • Konkurrenz
  • Konsumverhalten

 

Um die Reifephase so weit wie möglich zu verlängern ist es notwendig, Anpassungen an der Dienstleistung vorzunehmen, wenn beispielsweise die Konkurrenz etwas Ähnliches anbietet. Preissenkungen können auch notwendig sein, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Benefit Büroservice

Wir von Benefit Büroservice unterstützen Sie bei jeder Phase des Dienstleistungslebenszyklus, genauso wie dem Produktlebenszyklus. Mit maßgeschneiderten Kommunikationslösungen stehen wir Ihnen gerne zu Seite. Durch unsere jahrelange Erfahrung in diesem Bereich der Telekommunikation konnten wir sehr viel Knowhow erlangen. Mit unserem Telefonservice können Sie den Kontakt zu Ihren Kunden verbessern.

Schreiben Sie uns hier oder rufen Sie uns gerne unter +43 800 100 240 an.

– Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Smart24